Headerbild_PeakDistrict.jpg

Traditionelles Klettern im Peak District

Im Grit, einem extrem harten Sandstein rund um Sheffield, stecken keine Haken. Trotzdem ist die Absicherung perfekt, wenn man den Umgang mit Friends und Keilen erst mal erlernt hat. Die Auswahl an erstklassigen Routen in allen Schwierigkeitsgraden ist unübetroffen. Griffige Wandklettereien und viele Risse, denen wir uns ganz besonders widmen, sorgen für lange Klettertage. Das angeblich schlechte Wetter Englands sollte dich nicht abschrecken. Die Felsen trocknen nämlich extrem schnell wieder ab und wenn es mal richtig feucht wird, gibt es unzählige Regengeschützte Bouldergebiete.
Der Nationalpark Peak District ist alleine schon landschaftlich einen Besuch wert. Auch wenn dieses Gebiet nicht zuoberst auf der Wunschliste der Schweizer Kletterer steht, zieht es einen immer wieder dorthin zurück, wenn man erst einmal im der Abendsonne in Stanage den Ausstieg erreicht hat und den rauen Wind auf der Backe spürt….

Anforderungen: Vorstiegserfahrung im Fels

Kosten: 990.- pro Person
Darin enthalten ist das Bergführerhonorar sowie sämtliche Spesen des Bergführers. Dazu kommen Flug, Mietauto, Hotel und Verpflegung.

Treffpunkt: Wir treffen uns in Zürich oder Manchester am Flughafen. Wer über London anreisen möchte, kümmert sich selber um den Transfer nach Sheffield (Mietauto oder Zug)

Durchführung: Wir nehmen maximal 6 Personen mit, früh buchen lohnt sich.

Ort: Peak District zwischen Manchester und Sheffield in England.

Leitung: Urs Odermatt dipl. Bergführer, der dieses Gebiet persönlich sehr gut kennt.

Unterkunft: Hotel Kennwood Hall in Sheffield, das ideal gelegen ist. Nach einem harten Klettertag bei möglicherweise rauhem Wetter werden wir den Komfort zu schätzen wissen.

Ausrüstung: Komplette Kletterausrüstung mit Friends und Keilen. Das technische Material wird vor der Reise untereinander abgestimmt.

Direkter Ansprechpartner für Peak District ist Urs Odermatt, den man telefonisch direkt erreicht unter 079 337 60 57.

Anmeldung

Anmelden